Click & Meet  Tel.  0 60 62 - 9 41 40

Fahrzeugbewertung

Hier erfahren Sie,
was Ihr Auto noch wert ist.

Die Pflege des Fahrzeuginneren - So steigern Sie die Wohlfühlatmosphäre im Auto und sichern dessen Werterhalt!

fahrzeug innenreinigung

Während die Außenpflege von Fahrzeugen dank leicht erreichbarer und relativ günstiger Autowaschanlagen bei den meisten Autofahrern groß geschrieben wird, vernachlässigen diese oft die Pflege des Innenraumes. Meistens ist Zeitmangel die Ursache. Viele Fahrzeugeigentümer scheuen jedoch auch den Aufwand oder besitzen nicht das nötige Know-how, das für eine effektive Innenreinigung genutzt werden kann.

Dabei lässt sich mit wenig Aufwand auch das Fahrzeuginnere in einem ansprechenden Zustand erhalten. Das macht den Aufenthalt im Auto für Fahrer und Mitfahrer angenehm. Regelmäßige Innenpflege sorgt zudem für einen besseren Werterhalt und wirkt sich beim Wiederverkauf positiv durch die Erzielung eines höheren Verkaufspreises aus.

Trockenreinigung für das Fahrzeuginnere

In der Regel reicht es im Rahmen der regelmäßigen Innenpflege aus, Boden, Fußmatten, Kofferraum und Sitze des Fahrzeugs mit einem leistungsstarken Staubsauger trocken abzusaugen. Von Zeit zu Zeit - etwa zweimal pro Jahr - sollte jedoch eine intensive Innenreinigung erfolgen, in deren Rahmen auch eine Feuchtreinigung mit geeigneten Shampoos bzw. Lederpflegemitteln stattfindet. Eine solche Feuchtreinigung empfiehlt sich auch dann, wenn Flecken vorhanden sind oder wenn sich hartnäckiger Schmutz durch Absaugen nicht entfernen lässt. Das gilt speziell für die oft besonders gefürchteten Hundehaare, für deren Beseitigung es inzwischen auch spezielle Shampoos gibt, die besondere Wirkstoffe mit hohem Lösefaktor enthalten.

Glas-, Kunststoff- und Metallteile pflegen

Eine wichtige Rolle spielt die Säuberung der im Innenraum vorhandenen Glas-, Kunststoff- und Metallteile. Dazu gehören die Innenflächen der Fenster ebenso wie der Innenspiegel und die besonders im Bereich des Armaturenbretts und in den Türverkleidungen meist großflächig verbauten Kunststoffteile. Viele moderne Fahrzeuge besitzen im Bereich des Cockpits und der Mittelkonsole Metallverkleidungen und Applikationen aus Metall, wobei gebürstetes Aluminium die klassischen Chromleisten zunehmend verdrängt. Glas, Kunststoff- und Metallteile lassen sich oft mit klarem Wasser vorreinigen. Gegebenenfalls sollte im Rahmen eines zweiten Waschvorgang ein mildes Reinigungsmittel eingesetzt werden. Kunststoffflächen, die leicht stumpf werden, lassen sich mit speziellen - im gut sortierten Fachhandel erhältlichen - Reinigungsmitteln gegen schädliche Umwelteinflüsse konservieren und so faktisch im Neuzustand erhalten.

Sitze, Türverkleidungen und Kofferraum

Zur Innenreinigung gehört schwerpunktmäßig die Säuberung der Sitze und der Türverkleidungen. bei Stoffbezügen genügt oft ein trockenes Absaugen. Gegen Flecken helfen Shampoos mit speziell auf die Fleckenentfernung abgestimmten Wirkstoffen. Zahlreiche Fahrzeuge besitzen inzwischen Sitzbezüge und Türverkleidungen aus Leder. Wenn es sich dabei um Glattleder handelt, reicht ein feuchtes Abwischen meist aus. Bei wildlederähnlchen Alcantara-Bezügen ist die Verwendung eines spezielles Reinigungstuchs ratsam. Der Innenraum des Gepäckabteils, der meist mit Textilien wie Nadelfilz u.a. ausgekleidet ist, muss im Regelfall nur trocken abgesaugt werden.

Tipp: Unser kompetentes Boxenstopp-Team reinigt Ihr Fahrzeug professionell und zügig für Sie:

AUTO BÖHM BOXENSTOPP - Profi-Pflege für alle Marken

Foto: © Dan Race - fotolia